Live aus der Petrikirche

Sonntag 28.3. auf LOHRO 90.2


Artists

14:00Johanna Furthmann
14:50JonnyVersum
15:30Oskar am Klavier
16:10NORAS FETT WARP
16:50Jan Simowitsch
17:30Benjamin Jäger

Johanna Furthmann

Johanna Furthmann

Johanna Furthmann, geboren 1994, ist begeisterte Musikerin und Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin. Seit frühester Kindheit spielt sie Klavier, erhielt klassischen Gesangsunterricht und sang in Kurrende und Choralchor der St.-Johannis-Kantorei Rostock. Aus ihrer vielseitigen Beschäftigung mit Musik erwuchs der Wunsch, ein Berufsfeld zu entdecken, in dem künstlerische, pädagogische und therapeutische Schwerpunkte miteinander verbunden werden. So ließ sie sich nach dem Abitur zur staatlich geprüften Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin nach Schlaffhorst-Andersen in Bad Nenndorf ausbilden. Derzeit studiert sie Elementare Musikpädagogik und Klavier im künstlerischen Ergänzungsfach bei Prof. Joachim Rieke am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück.


JonnyVersum

JonnyVersum

Ein „Klaviedermacher“.

In seinem „bürgerlichen“ Leben arbeitet Jonas Fischer als Klavierbauer und betreibt eine kleine Klavierwerkstatt.

Neben dem Aufarbeiten und Stimmen der Instrumente, bespielt er sie auch gerne selbst, oder nimmt wahlweise die Gitarre zur Hand.

In derartigen Momenten kamen im Laufe der Jahre einige Lieder zu ihm, die er dazu gern in Versform besingt.

Auf diese Weise entstand über die Zeit seine, wie er sagt „kleine, feine Liedermacheridentität JonnyVersum” mit der er nun hin und wieder auch öffentlich auftritt.

„Gelegentlich werde ich von großartigen Mitmusikern unterstützt“ sagt er, „die ich aus Dankbarkeit darüber, dass ich mit Ihnen spielen darf „die bedeutendsten Persönlichkeiten” nenne.

Als Bandformation spielen dann „JonnyVersum & Die bedeutendsten Persönlichkeiten”.

Sie spielen seine Lieder mit Texten in deutscher Sprache auf den Instrumenten Klavier, Gitarre, Bass, Schlagzeug, Bratsche, Stimme und was sonst manchmal so dazu kommt und sich am Mitspielen erfreut.

„Musik ist doch die schönste Medizin. Sie hilft gegen alle Beschwerden und man kann Sie sogar nehmen, wenn man gesund ist.

In diesem Sinne macht, hört und tanzt Musik und vorallem: Spielt Klavier!“ fügt er noch hinzu und zieht lachend von dannen.

Sein erstes Studioalbum ist noch in Arbeit, man findet aber schon jetzt auf Soundcloud.com ein guteindrückliches Demoprojekt dazu.

Ein klavierstimmender Gernsänger mit Hang zu Wortspiel, Harmonie und Gitarre, der seine lyrischen Weisen und mitnehmenden Melodien stetig und gern wiederholt.

Ein „Klaviedermacher“ eben.


Oskar am Klavier

Oskar am Klavier

Ich bin der Oskar am Klavier. Ich bin mitte 20 und arbeite in der Unfallchirurgie & Orthopädie in einem Krankenhaus in Niedersachsen. Das Klavierspielen ist für mich der perfekte Ausgleich zur Arbeit. Gerade wenn ich mal einen stressigeren Tag hatte, ist es für mich das Beste, danach einfach in die Tasten zu hauen. Im Urlaub verreise ich gerne mit meinem ausgebauten T4 durch die Gegend. Und um auch hier den Ausgleich zu bekommen, habe ich mir ein E-Piano in den Bus eingebaut. So konnte ich bereits viele schöne Spiel-Locations ausprobieren, egal ob Atlantik-Küste in Marokko, Ostsee in Dänemark oder MIttelmeer in Italien. Ich spiele zwar schon einige Jahre Klavier, bin aber erst vor Kurzem dazu gekommen, auch öffentlich zu spielen. Mittlerweile freue ich mich aber, andere an meiner Musik teilhaben zu lassen. Deshalb genießt gerne (und überall) die Vielseitigkeit des Klavieres!


NORAS FETT WARP

NORAS FETT WARP

I had the feeling to deal with music, independently from other musicians.

To compromise only with myself. To be creative. The name actually came to me in a dream.

As in the dream I am not limited. Harmonically or rhythmically or in Sound. 

synth / electronic / piano / composition:  Philipp Wisotzki
www.philippwisotzki.de, klavierunterricht.philippwisotzki.de


Jan Simowitsch

Jan Simowitsch

Ich bin Jan und spiele schon mein ganzes Leben Klavier, inspiriert von der Natur im Norden und unterrichtet am Konservatorium und an der HMT Rostock. Anschließend wurde ich Kirchenmusiker und habe erst mal viel Chormusik geschrieben – bis es mich vor 5 Jahren packte, ich mich wieder intensiv ans Klavier setzte und viel neue Musik geschrieben habe. Auf einsamen Streichzügen an der Ostseeküste, an Finnischen Seen und im Naturparadies “Kinnekulle” in Schweden. Der neueste Zyklus, den ich bei den “pianodays” uraufführen werde, ist über die Weihnachtstage an der Ostseeküste zwischen Hohe Düne und Markgrafenheide entstanden. “Windflüchter”. Meditative Klaviermusik zwischen Bunen und Dünen.

Mehr Infos unter www.klaviermusik-simowitsch.com.


Benjamin Jäger

Benjamin Jäger

Benjamin Jäger ist in Warnemünde aufgewachsen und hat seine musikalischen Wurzeln in der dortigen Kirchengemeinde und im Konservatorium der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Nach Akkordeon und Klavier zog es ihn auch an die Königin der Instrumente – die Orgel. Später folgten noch Klarinette und Saxophon. Erster Bildungsweg waren ein Chemiestudium und Jahre der Forschung auf dem Gebiet der theoretischen physikalischen Chemie, bevor er 2016 die Gelegenheit ergriff und als Kantor in der Rostocker Innenstadtgemeinde aktiv wurde und parallel sein Kirchenmusikstudium in Greifswald absolvierte. Seit vielen Jahren begeistert ihn nicht nur die vokale und instrumentale Musik der Kirchenmusikgeschichte, sondern auch Improvisation und Jazz, was sich in seinen Bearbeitungen von alten (und neuen) Kirchenmelodien widerspiegelt.

Ein paar Licht-Gedanken zu den Fenstern der Petrikirche mit Ton-Gedanken aus dem Gustav-Adolf-Saal kann man/frau hier erleben:

Dieser Eintrag wurde verschlagwortet mit . Lesezeichen für Permalink hinzufügen.